Grundlagen
Elektrizität
Die Magnetischen Felder
.
Der Dauermagnet
.
Der Stabgmagnet erzeugt ein Homogenes Magnetisches Feld , das außen von Nord nach Süd und innen von Süd nach Nord wirkt .
Die Hufeisenform erzeugt ein etwas anderes Feld als der Stabmagnet , die Feldlinien folgen aber den selben Gesetzmäßigkeiten .
.
Die Feldlinien eines Magneten sind gedachte Linien , die eine Kraftwirkung anzeigen sogenannte
magnetische Feldlinien . Den Raum in dem diese Linien wirken nennt man das magnetische Feld .
Die Feldlinien sind stets in sich geschlossen und berühren oder kreuzen sich nie .
.
Eisen im Magnetfeld
.
Ohne ein äußeres Feld liegen
alle Elementarmagnete in den
Weilschen Bezirken ohne eine
erkennbare Richtung .
Ein schwaches Magnetfeld von außen zugeführt , führt zu einer allgemeinen Ausrichtung in den Weilschen Bezirken .
Ein starkes Magnetfeld führt dazu ,
daß alle Elementarmagnete dieselbe Richtung einnehmen .
Diesen Zustand nennt man Sättigung .
.
Das magnetische Feld eines stromdurchflossenen Leiters
.
Bei diesem Leiter fließt der Strom von uns weg .
Dies wird mit dem Kreuz im Leiter kenntlich gemacht .
Bei diesem Leiter kommt uns der Strom entgegen .
Dies wird mit dem Punkt im Leiter kenntlich gemacht .
.
Die Feldlinien sind hier ebenfalls homogen und in sich geschlossen .
Die Feile machen die Richtung der Feldlinien kenntlich .
.
MERKE :
Denkt man sich in Richtung des Stromes eine Rechtsschraube in den Leiter hineingedreht ,
so ergibt die Drehrichtung die Richtung der Feldlinien .
.
Das Magnetfeld einer Stromdurchflossenen Spule
.
Der Schnitt der Spule zeigt , das die Magnetfelder um den Leiter gegenläufig sind . Sie heben sich auf .
Die Spule bildet ein geschlossenes Magnetfeld um sich herum .
.
Die Wechselwirkung zwischen einer stromdurchflossenen Spule und einem Eisenstück
.
.
.
.
.
.
.
Das starke Magnetfeld der Spule durchdringt das
Eisenstück und zwingt so die Elementarmagnete in 
eine dem Magnetfeld angepaßte Lage .
Die so in ihrer Lage veränderten Elementarmagnete
lassen einen Süd und Nordpol am Eisenstück entstehen.
Das hat zur Folge , das sich die Spule und das Eisenstück anziehen .
Schaltet man den Stromfluß durch die Spule ab , so bleiben viele der Elementarmagnete in dieser Lage stehen und erzeugen weiterhin ein Magnetfeld .
Durch Erwärmen oder Mechanische Energie (Hammerschläge) bringt man wieder eine Unordnung in die Elementarmagnete .
Autor : Heiko Haedicke
Copyright : Heiko Haedicke
Datum : 08.04.99
zurück zur Übersicht